Wie ist mein Reisegepäck versichert?

Man hört es immer wieder, Gepäck geht verloren, kommt später am Urlaubsort an oder taucht unter Umständen gar nicht mehr auf. Doch welche Rechte haben Reisende und wie sind die Koffer über die Airlines versichert?

Grundsätzlich muss der Reiseveranstalter bzw. die Airline eine Entschädigung leisten, wenn der Koffer nicht am Urlaubsort ankommt. Dafür sollte sich der Reisende unverzüglich an die entsprechende Airline wenden und den Verlust des Gepäcks melden. Der Reisende hat dann die Möglichkeit, sich die notwendigen Kleidungsstücke und Artikel am Urlaubsort zu kaufen und die Kosten von der Airline erstatten zu lassen. Wichtig ist hier allerdings, dass die Fluggesellschaften nur für die nötigsten Gegenstände aufkommen, die Kosten für Luxusprodukte werden nicht erstattet.

Wie hoch ist mein Reisegepäck versichert?

Sollte das Gepäck nicht mehr auffindbar sein, gilt eine Entschädigung von rund 1.100 € pro Reisendem. Als endgültig verschollen gilt das Gepäck offiziell allerdings erst nach 100 Tagen. D.h. die Entschädigung wird erst nach dieser Zeit von der Airline gezahlt.

Im Falle einer Pauschalreise kann außerdem zusätzlich der Reisepreis gemindert werden. Da der Reisende durch den Ärger über das verlorene Gepäck den Urlaub unter Umständen nicht in vollen Zügen genießen kann, kommen die Reiseveranstalter den Urlaubern hier entgegen. Für jeden Tag, an dem das Gepäck dem Reisenden nicht zur Verfügung steht, kann eine Preisminderung von bis zu 25% geltend gemacht werden.

Was ist eine Reisegepäckversicherung?

Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine Reisegepäckversicherung. Sie springt ein, sofern die Koffer verloren gehen oder wenn das Gepäckstück oder der Inhalt beschädigt werden. Je nach Versicherung und Anbieter gibt es verschiedene Versicherungsbedingungen. Die Reisegepäckversicherung erstattet immer den Zeitwert des Gepäcks. Bedingung für die Erstattung sind je nach Versicherungsbieter die unverzügliche Verlustmeldung beim Reiseveranstalter, bei der Polizei, sowie eine detaillierte Packliste über den Inhalt des Gepäckstücks.
Die monatlichen Kosten für eine Reisegepäckversicherung bewegen sich je nach Anbieter und den individuellen Anforderungen zwischen 5 – 150 € pro Monat. Das Gepäck kann dann bis zu einer Summe von 6.000 € versichert werden. Bei vielen Versicherungsgesellschaften wird allerdings auch eine Selbstbeteiligung von bis zu 500 € vorausgesetzt.

Warum eine Reisegepäckversicherung?

Ob eine Reisegepäckversicherung sinnvoll ist, hängt von vielen persönlichen Faktoren ab. Reist man allerdings mit sehr wertvollem Gepäck bzw. teuren Gegenständen, bietet sich diese in jedem Fall an. Das Gepäck ist damit für fast alle Ereignisse, z. Bsp. auch höhere Gewalt versichert und springt evtl. auch in Fällen ein, in denen der Reiseveranstalter keine Erstattung übernimmt. Wichtig ist, das man die zahlreichen Angebote der Versicherungen gut vergleicht, um für sich die passende Versicherung zu finden.

Vorheriger Beitrag
Der richtige Koffer für das Handgepäck
Nächster Beitrag
Dank Kofferwaage keine Sorgen wegen Übergepäck

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü